fakten.

Frankfurt, du arme reiche Stadt.

Beinahe jedes vierte Frankfurter Kind lebt von Hartz IV. Das ist prekär. Die betroffenen Kinder sind von zahlreichen Freizeitaktivitäten und von der Teilhabe am sozialen Leben weitgehend ausgeschlossen. Wir wollen nicht tatenlos zusehen, sondern gemeinsam mit den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern, den Politikerinnen und Politikern, mit Firmen und Institutionen helfen. Gemeinsam können wir etwas bewegen und jene unterstützen, die ihr Schicksal noch nicht in der eigenen Hand haben.

Frankfurt, steh auf und zeig, was du kannst!

Ein erster Schritt für jede*n: Setzt mit unseren arm™-Klamotten ein Zeichen und tut gleichzeitig Gutes. Jeder Kauf eines arm™-Produkts unterstützt Kinder und Jugendliche in Frankfurt. Oder spendet einfach direkt.

Unser Ferien-Fonds

Jedes Kind in Frankfurt sollte mindestens einmal im Jahr auf eine Ferienfreizeit fahren können – das Einkommen der Eltern darf dabei keine Rolle spielen. Das wollen wir erreichen.

Kinder müssen die Welt entdecken: Freizeiten mit anderen Kindern und Jugendlichen sind prägende Erlebnisse für die persönliche Entwicklung. Sie bieten Heranwachsenden nicht nur Erholung von der schulischen Routine, sie eröffnen darüber hinaus Erfahrungswelten jenseits des städtischen Alltags. In Ferienfreizeiten lernen die Kinder und Jugendlichen, als Teil einer Gruppe zu agieren und die dafür notwendigen sozialen Kompetenzen zu entwickeln. Durch das Gruppenerlebnis wird das Selbstwertgefühl gestärkt, der eigene soziale Background tritt in den Hintergrund. Das „Wir“ steht im Vordergrund.

Die gesammelten Spenden und die Erlöse aus dem Verkauf der arm™-Produkte fließen in den Ferien-Fonds des Frankfurter Jugendrings. Die Fonds-Gelder ermöglichen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Ferienfreizeiten der Frankfurter Jugendverbände (www.frankfurt-macht-ferien.de), wenn ihre Familien die Kosten nicht bewältigen können.

Bitter.

Frankfurt am Main hat das höchste Bruttoinlandsprodukt aller deutschen Städte: 98.042€ je erwerbstätige Person (2014).

Quelle: Bürgeramt, Statistik und Wahlen Frankfurt am Main

Fast jedes vierte Kind in Frankfurt lebt in SGBII-Bezug. Der Anteil der Kinder unter 18 Jahren in SGBII-Familien in Frankfurt beträgt 22,1% (2015). 2011 waren es 21,2%.

Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit

Urlaubsreisen und Kulturveranstaltungen können sich 87% der armutsgefährdeten Familien in Frankfurt nicht leisten, 62% können gar keine Freizeitaktivitäten finanzieren.

Quelle: Frankfurter Sozialbericht, Teil X, 2014

Wer wir sind

Der Frankfurter Jugendring ist die unabhängige Dachorganisation von 29 Jugendverbänden in Frankfurt am Main (www.frankfurterjugendring.de).

Wir verstehen uns als Lobby aller Kinder und Jugendlichen in Frankfurt. Mit der Kampagne wollen wir Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung für die Dramatik der Kinder- und Jugendarmut in Frankfurt sensibilisieren und eine überparteiliche wie stadtweite Solidarität schaffen.

Nachdenken, sprechen, handeln, spenden.

Ihr möchtet helfen oder habt Fragen? Wir sind für euch da:

arm™
ein Projekt des Frankfurter Jugendrings

069 56 000 10

join the movement.

und erhalte die aktuellen infos zu unserer kampagne

Hinweise zum Datenschutz

Vielen Dank für
deine Anmeldung!

E-Mail kommt in Kürze an.